Isodrinks24

Der Durst kommt zu spät

Der Durst kommt zu spät 

Flüssigkeitsbalance

Beim Outdoor Sport spielt die Flüssigkeitsbalance eine zentrale Rolle. Denn während körperlicher und mentaler Anstrengungen übersteigt der Flüssigkeitsverlust fast immer die Flüssigkeitszufuhr. Ein Flüssigkeitsdefizit mit der Folge von Dehydrierung wird unterschätzt. Die wirksame Rehydrierung d.h. die Auffüllung der aus Wasser, Energie, Elektrolyten, Vitalstoffen bestehenden isotonen Körperflüssigkeit bleibt essentiell für Fitness und Leistung.

Signal "Durst"

Normalerweise fordert unser Körper bereits bei geringstem Flüssigkeitsmangel - von z.B. 0,5% des Körpergewichts - durch das Signal "Durst" - Ergänzungsflüssigkeit an. Dieser Durstanreiz ist bei längerer Leistungsanforderung im Outdoor Sport wichtig. Kellermann möchte den Sportler durch ein wirksames, geschmacklich attraktives Leistungsbegleitgetränk zu ausreichendem Trinken inspirieren.

"Freiwillige“ Dehydrierung

Allerdings versagt das Durstsignal oft oder macht sich erst verspätet bemerkbar, häufig sogar erst dann,  wenn  - für den Sportler unbemerkt - ein deutlicher Flüssigkeitsverlust eingetreten ist. Dieses Phänomen bezeichnen Sportärzte als "freiwillige“ Dehydrierung. Dass der Durst zu spät kommen kann, sollte der Sportler mit einer bewussten Getränkevorbereitung vermeiden.

Icons by Flaticons
Photo by iStockphoto